Frühlingsgefühle in Südtirols Süden

23. April bis 14. Mai 20177 ÜN ab 343,00 Euro pro PersonDer Frühling...

Mountainbike-Woche

 28. Mai bis 03. Juni 20176 ÜN ab 550,00 Euro pro PersonFreuen Sie...

Sommerhit-Familienwochen

25. Juni bis 13. Juli 20177 ÜN ab 364,00 Euro pro PersonDieser Sommer...

Wandern zur Weinlese

08. Oktober bis 14. Oktober 20176 ÜN ab 500,00 Euro pro PersonIm Herbst,...

Traminer Sinnesfreuden

25. Oktober bis 29. Oktober 20174 ÜN ab 402,00 Euro pro Person Drei Tage...

Törggele-Wochen

16. Oktober bis 05. November 20177 ÜN ab 375,00 Euro pro PersonDer Herbst,...

ausblendeneinblenden

Wandertipps

Choleraweg

Spazierweg rund um Tramin / Gehzeit 1 Stunde
Wir nehmen den Rathausplatz als Ausgangspunkt und gehen die Mindelheimerstraße hinunter. Das Café Weis lassen wir rechts liegen und wandern die Weinstrasse entlang bis zur Kreuzung nach Neumarkt, wo wir dann links abbiegen (Mark. CH). Nach etwa 30 Metern folgen wir durch Weinberge der Steinackerstraße zu den Obstwiesen, wo uns die Markierung Choleraweg (CH) in linker Richtung den Weg weist.

Weinberge und Obstbäume säumen den ebenen Wanderweg, bis hinaus zur Weinstrasse, von wo aus wir in linker Richtung gehen und so wieder Tramin erreichen. Besonders in der Blütezeit wird dieser Rundgang zu einem besonderen Erlebnis. Auch als Spaziergang "mit dem Regenschirm" geeignet.

Zum Kalterer See

Wanderung, ca. 2 Stunden
Vom Festplatz aus gehen wir die asphaltierte Straße bis 50 m nach dem Winzerhof, wo wir rechts der Markierung "Wanderweg Kalterer See" folgen. Ein abwechslungsreicher, welliger Wanderweg mit mediterraner Flora und Rastbänken führt uns in einer knappen Stunde zur Weinstraße. Links, rund 100 m weiter der Weinstraße entlang, schneiden wir auf einem Feldweg in einer großen Schleife die Weinstraße ab. Wieder auf der Weinstraße, erreichen wir in knapp 10 Minuten das Kirchlein St. Josef am See. Hier verlassen wir die Weinstrasse und erreichen, in die rechte Richtung gehend, den Kalterer See. Im Hintergrund ragt die Leuchtenburg über den See auf. Für die Rückfahrt empfiehlt es sich, den Linienbus zu nehmen.

Wanderweg Kastelaz - Kurtatsch

Wanderung, Gehzeit: 2 bis 3 Stunden
Ausgangspunkt Rathausplatz. Schneckenthalerstraße bis zur Markierung „Wanderweg Kastelaz" (WK). Über den Forstweg durch Laubwald bis zum alten Fahrweg Kurtatsch - Tramin. Über diese wenig befahrenen Panoramastraße, erreichen wir, in nördliche Richtung gehend, Tramin.

Nach Kurtatsch, durch die Weinberge

Wir wandern bis zur Weinstraße - Kreuzung Neumarkt/Kurtatsch und biegen nach 30 m linkerhand in den Brenntalweg ein. Diesen wenig befahrenen, asphaltierten Güterweg, folgen wir ca. 3 km lang. Hier wandern wir geradeaus weiter in Richtung Felsen und stoßen bald auf Hinweisschilder "Millastiege". Diesen folgen wir und steigen durch die Felsen hoch bis zur Weinstraße vor der Ortschaft Kurtatsch. Als Rückweg nehmen wir den Wanderweg Kastelaz oder die Straße über Rungg. Die entsprechenden Hinweisschilder finden Sie in der Ortschaft Kurtatsch.

Durch die Rastenbachklamm

Vom Gasthof "Sonnleitenhof" an der Weinstraße in St. Josef am See wandern wir auf der Straße rechts hinauf zum Vogelmaierhof. Hier Straßengabel und Brücke über den Bach. Nun rechts auf dem Fahrweg hinauf, bei Weggabel geradeaus weiter, dann bald auf dem Waldsteig Nr. 1/13 links ab Buschwald hinauf und sich links haltend hinein zum Wasserfall in der Rastenbachklamm. Nun teilweise über Stege und Holztreppen wild und romantisch durch die Klamm hinauf bis nach Altenburg. Kurz vor dem Ort, am Peterkofel, besuchen wir die Peterskirche mit Felsengraben und dem Schalenstein. Als Abstieg wählen wir den Nusstalweg (Nr. 14) der bei der Altenburger Feuerwehrhalle links abgeht. Gehzeit ca. 2,5 Stunden die gesamte Runde.
Man kann diese Wanderung auch ab Tramin machen über den Wanderweg zum Kalterersee beginnen und über Altenburg und Söll wieder zum Ausgangspunkt zurückgelangen.

Zum Berggasthof Gummererhof

Einfache Bergwanderung / Gehzeit: 3 - 5 Stunden
Vom Ausgangspunkt Festplatz aus, führt uns der asphaltierte Söller Weg am Schloss Rechtenthal vorbei, den Berg hinauf zum Ortsteil Söll. In Söll folgen wir, links der Expositurkirche zum Hl. Mauritius (interessante Fresken), der Straße bis zum "Lotterbrunnen" (Markierung Nr. 11). Hier verlassen wir diesen Weg und nehmen jenen schmalen Weg, der links abzweigt und an Bauernhöfen vorbei, bis zur Forststraße führt. Hier genießen wir einen herrlichen Blick auf das tiefer gelegene Tramin und das Etschtal. Nach dem letzten Bauernhof zeigt eine Holztafel nach rechts "Zum Gummererhof", einer Jausenstation, die wir nach einer letzten kleinen Anstrengung erreichen (720 m, Montag Ruhetag).
Als Rückweg nehmen wir denselben Weg, zweigen aber bei der Forststraße rechts ab und folgen dieser bis zur Forststange. In linker Richtung gelangen wir über eine weitere Forststraße, am Moserhof (Kirschbäume) vorbei, nach Tramin.

Über den Lochweg nach Graun

Bergwanderung, Höhenunterschied 500 m, 3 - 5 Stunden, je nach Ausdehnung.
Wir wandern vom Rathausplatz die steile Schneckenthalstraße hinauf, am Altenheim vorbei und biegen dann links ab, wandern am Bienenstand vorbei, den Traminer Kreuzweg entlang bis zur Abzweigung WK (Wanderweg Kastelaz) kommen. Diesen gemütlichen Forstweg wandern wir ca. 1,5 St. in südlicher Richtung entlang bis wir rechts auf die Abzweigung Lochweg Nr. 5 gelangen. Nun folgen wir diesem etwas steilen Weg bis nach Graun. Dort gibt es verschiedene Einkehrmöglichkeiten. Als Rückweg nehmen wir entweder denselben Weg oder wandern von Graun aus nordwärts über den Forstweg Zogglerhof ca. 1 St. weiter, biegen bei der Zogglerwiese rechts in den neu ausgebauten Weg Nr. 4 ein und gelangen so zurück nach Tramin.

Traminer Wandernadel (19 km)

Bergwanderung, 4-5 St.
Beim erwandern dieses Weges (Höhenunterschied 500 m) und beim erfüllen der gestellten Bedingungen erhalten Sie kostenlos die "Traminer Wandernadel". Vom Festplatz aus nach Söll bis zum Gummererhof. Bei diesem idyllischen Berggasthof holen wir uns den Hausstempel. Nun wieder hinunter zur Forststraße, rechts zum Höllentalbach, zur Zogglerwiese bis nach Graun (823 m). Im Gasthof Carolina oder beim Goldenen Adler holen wir uns den zweiten Hausstempel. In Graun biegen wir am Dorfbrunnen links ab (Mark. 5) und gelangen durch das Grauner Loch auf einem etwas steilen und unwirtlichen Steig den Wanderweg Kastelaz, dem wir bis Tramin folgen.

Traminer Höhenwanderweg

Bergwanderung, Gehzeit: 5 bis 7 Stunden
Rathausplatz, A.-Hofer-Str., Lochweg (Markierung 5), dann durch das sehr steile aber gut begehbare Grauner Loch zum Bergdorf Graun (823 m).
Ab Dorfbrunnen in rechter Richtung (Markierung 9 Traminer Höhenwanderweg). Etwa 100 Meter nach einer Durchfahrtsverbotstafel mit der Beschriftung „Forstweg" zweigen wir links ab und folgen dem Traminer Höhenwanderweg (Markierung 9). Zuerst „Schmiedbach", dann wieder abfallend in das Höllental. Nach der Bachüberquerung, gerade unter den Felsabstürzen des Roenmassives, immer der Markierung 9 folgend, zum „Klapf" (Sitzbank, Wasserstelle rund 100 Meter rechts hinunter). Hier stoßen wir auf die Markierung T (Taurisweg), dann links weiter (Markierung 9) bis zum Gummererhof (Jausenstation, Montag Ruhetag). Über Söll steigen wir nach Tramin ab.

Überetscher Hütte - Roen (Klettersteig)

Anspruchsvolle Bergwanderung, Gehzeit 6 bis 9 Stunden
Vom Festplatz aus die Mühlgasse hinauf (Mark. 4/T/10), bis zur Forststrasse. Das Holzschild „Gummererhof" weist uns die Richtung. Ab Gummererhof Wanderweg Nr. 10 zu den steilen „Weißen Rissen" und den kleinen Göller (Wasserstelle), links bis die Markierung T von Tramin her in unseren Wanderweg (Mark. 523) einmündet. Durch dichten Nadelwald Weg Nr. 235, weiter, vorbei an der Jägerhütte, bis zum Wasserfall, dann 20 Minuten mühsamer Anstieg zur Überetscher Hütte /1775 m, bewirtschaftet). Ab Überetscherhütte gibt es zwei Varianten:
a) für Anspruchsvolle und Schwindelfreie: Klettersteig Mark. 523, zum Berggipfel Roen (2116 m), dann hinab durch Wiesen (Mark. 521) zur Roener Alm (bewirtschaftet) und wieder zur Überetscher Hütte.
b) Der Markierung 10/560 in nördlicher Richtung bis zur Roener Alm und über den Wanderweg zum Roen. Retour über den Mendelpass oder abstieg durch die Tauris direkt nach Tramin.

Diese Wandertipps wurden vom Tourismusverein Tramin (Urlaubsportal Tourismusverein Tramin) bereitgestellt.

Bed & Breakfast Tirolerin
Hotel Tirolerhof des J. Pernstich & Co OHG
Parkstraße 1
39040 Tramin - Südtirol - Italien

Tel.: +39 0471 860 163
Fax +39 0471 860 154
E-Mail: info@tirolerin.it
Formular: Anfrage

Mwst.Nr.: 00739330215
Impressum | Cookies & Datenschutz | © by Compusol.it

Tramin/SüdtirolAnsitz RomaniSüdtiroler WeinstraßeSüdtirols SüdenSüdtirolBooking Südtirol
buchen